Strategieentwicklung TZS

Erarbeitung einer neuen Strategie, um das TZS für die neuen Rahmenbedingungen ab 2020 zu rüsten.

Projektbeschrieb

Um das TZS für die neuen Rahmenbedingungen ab 2020 zu rüsten, braucht es eine neue Strategie. Die Strategie wird vom Projektleiter zusammen mit dem Geschäftsführer in engem Austausch mit dem Vorstand und dem TZS-Board (Ausschuss des Vorstandes) erarbeitet. Im Fokus stehen die inhaltlichen Ziele und die Dienstleistungen, die das TZS ab 2020 anbieten will. Daraus lassen sich die benötigten Strukturen, Betriebsgrösse, etc. ableiten. Vom Vorstand wurden die Vision und die Mission bereits verabschiedet. Nun geht es darum, die Kunden, das Angebot, die Leistungserstellung und die Finanzierung (Geschäftsmodell) zu definieren.

Die zu erarbeitende Strategie bildet die Grundlage für die Aktivitäten und die Organisation des TZS ab 2020.

 

Hintergründe

Der Vorstandsausschuss des TZS entschied am 13. März 2018, einen Strategieprozess zu initiieren, da bei drei Kerntätigkeiten des TZS wesentliche Meilensteine anstehen: neues NRP-Umsetzungsprogramm ab 2020, Abkopplung des Health Tech Cluster (HTCS) und Abschluss erste Etappe Regionales Innovationssystem (RIS) «zentralschweiz innovativ».

Die Arbeitsleistungen des Boards und des Geschäftsführers überstiegen die ursprünglich geplanten Ressourcen. Da die strategische Neuausrichtung in der aktuellen Dimension zu Ende geführt werden sollte, wurden – zur Sicherstellung der notwendigen Ressourcen – Mittel der NRP beantragt.

Ziele

Ziel des Projekts ist die Verabschiedung der neuen Strategie des TZS – mit Vision, Mission, Geschäftsmodell, strategischen Zielen und Massnahmen – sowie des Umsetzungsplans.

Laufzeit

2018–2019