Mountainbike Zentralschweiz

Auf dem Weg zu einer der attraktivsten Bike-Region der Schweiz

Projektbeschrieb

Das Projekt will in der Zentralschweiz durch Mountainbike-Angebote neue Wertschöpfung generieren. Dabei soll die Region Luzern Vierwaldstättersee mit einem durchgehenden, aufeinander abgestimmten Angebot, zu einer der attraktivsten und vielseitigsten Bike Regionen der Schweiz werden. Die Zentralschweizer Regionen nutzen das Mountainbike-Potential durch eine überregionale Zusammenarbeit, um den Gästen ein attraktives Sommerangebot zu bieten.

Das Projekt wird mit NRP-Mitteln der Kantone Luzern, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Uri unterstützt.

+ Website von «Mountainbike Zentralschweiz»

Kontakt

Thomy Vetterli, Productmanager
Telefon: 079 542 48 20
E-Mail: thomy.vetterlischwyz-tourismusch

 

Hintergründe

Verschiede Destinationen und Leistungsträger in der Zentralschweiz (Perimeter Uri, Schwyz, Nidwalden, Obwalden, Luzern und Zug) bearbeiten heute mit unterschiedlichem Einsatz und Erfolg den Mountainbike-Markt. Die bereits bestehenden Projekte sind weder vernetzt, noch werden sie von Tourismus-Organisationen vermarktet. Über die gesamte Zentralschweiz betrachtet sind sowohl das Mountainbike-Angebot als auch die dazu gehörige Kommunikation weiter ausbaufähig. Der Mountainbike-Tourismus-Markt, weltweit, wie auch im deutschsprachigen Raum ist deutlich grösser als der Ski-Markt. In der Stadt Zürich beispielsweise leben 50’000 Mountainbiker, schweizweit 570’000 und in Deutschland über 3.5 Million. Vier Prozent der Schweizer Bevölkerung gibt an, regelmässig Mountainbike-Urlaub zu machen. Dabei gibt der Mountainbiker durchschnittlich 220 CHF pro Tag aus.

Das NRP Vorprojekt «MTB Zentralschweiz» hatte zum Ziel, das Potenzial aufzudecken, wie der MTB – Tourismus wirtschaftlich genutzt werden kann. Das Vorprojekt war in folgenden vier Phasen gegliedert: Impulspräsentation, interne Bedarfsabklärung (6 Workshops), Ziele und Strategie sowie Massnahmenplan. Nach den Workshops wurden die Dokumente: «Mountainbike Zentralschweiz» sowie «Mountainbike Zentralschweiz Beschreibung der Massnahmen» ausgearbeitet.

Die erarbeiteten Resultate wurden an der NRP-Fachstellenkonferenz sowie zweimal dem Marketingbeirat von Luzern Tourismus präsentiert. Damit das Projekt MTB Zentralschweiz weiterentwickelt und umgesetzt werden kann, wurde ein Feedback und ein Commitment verschiedener Stakeholder in den Kantonen, Regionen und Destinationen eingeholt (siehe Beilage). Basierend auf den Rückmeldungen wurde das Dokument «Projekt Mountainbike Zentralschweiz» ausgearbeitet.

Ziele

  • Aufbauend auf den Grundelementen Trails, Services und Identität und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Potenziale der vier unterschiedlichen Entwicklungsräume werden konkrete Angebote entwickelt und umgesetzt. Dabei sollen aktuelle Standards aus dem In- und Ausland implementiert werden.
  • Durch Information und Vernetzung aller (internen) Stakeholder soll es nach den ersten Umsetzungen für Gemeinden, Destinationen und Leistungsträger grundsätzlich einfacher (schneller, mit klaren Abläufen und bekannten Ansprechpartnern) werden, Mountainbike-Angebote zu entwickeln und nachhaltig (marktgerecht, legal, verbindlich und eingebettet) umzusetzen.

 

Laufzeit

2018–2019