Angebots- und Lenkungsstrategie Stoos

Erarbeitung eines Konzepts zur Angebotsentwicklung und Besucherlenkung auf dem Stoos

Projektbeschrieb

Das Projekt sieht vor, ein Konzept zur Angebotsentwicklung und Besucherlenkung auf dem Stoos zu erarbeiten, um die gestiegenen Gästezahlen und die damit verbundene zusätzliche Wertschöpfung zu sichern und nachhaltig weiterzuentwickeln. Vorgesehen sind drei Phasen:

1. Phase: Optimierung bestehender Angebote und Besucherströme
Die neue Gästestruktur erfordert Anpassungen im bestehenden Angebot (inkl. Kapazitäten). Die zunehmend internationalen Gäste verlangen bspw. nach mehrsprachiger Kommunikation. Zudem soll die Besucherlenkung über eine Lenkungsstrategie optimiert werden.

2. Phase: Weiterentwicklung der Angebote und der Erlebnisräume
Lücken in der Servicekette, zum Beispiel bei den Verpflegungsmöglichkeiten, sollen geschlossen werden. Zudem soll der Stoos zur Ganzjahresdestination weiterentwickelt werden. Wichtig sind dabei der Wissensaustausch und die Kooperation der lokalen Leistungsträger und die Förderung des lokalen Unternehmertums.

3. Phase: Qualitätssteigerung
Die optimierten und ausgebauten Angebote führen zu einer wesentlichen Qualitätssteigerung des Gästeerlebnisses. Ergänzend dazu soll die Customer Journey verbessert werden, im analogen wie im digitalen Bereich. Um die Umsetzung des Konzepts sicherzustellen, wird im Rahmen des vorliegenden Projekts eine Umsetzungsagenda erarbeitet.

Das Konzept soll so ausgearbeitet werden, dass die Leistungsträger durch das Projekt zu neuen Kooperationen und innovativen Geschäftsideen angespornt werden und ihre Angebote in Richtung Ganzjahresbetrieb entwickeln. Die einheimische Bevölkerung soll sich mit dem Tourismus identifizieren und diesen durch aktive Partizipation unterstützen.

Hintergründe

Seit der Eröffnung der neuen Stoosbahn im Dezember 2017 haben sich die Gästezahlen auf dem Stoos deutlich verändert. Im Winterhalbjahr 2017/2018 konnten im Vergleich zum Vorjahr rund 100'000 zusätzliche Gäste verzeichnet werden. Im Sommerhalbjahr 2018 hat sich die Besucherzahl sogar verdoppelt und einen Anstieg auf rund 300'000 Gäste bewirkt. Die ca. 250'000 zusätzlichen Besucher führen auch zu einer Veränderung der Gästestruktur. Nebst den herkömmlichen Gästen wie Familien mit Kindern suchen nun Senioren und auch internationale Gäste die Region Stoos (inkl. Fronalpstock und Klingenstock) vermehrt auf. Der Wandel bringt zusätzliche Anforderungen für den regionalen Tourismus, welche zurzeit nur mässig erfüllt werden können.

Ziele

Das Projekt verfolgt die folgenden Ziele:

  • Auf-/Ausbau der Sommer- und ganzjährigen Ausflugsangebote
  • Diversifikation der Zielgruppen und spezifische Angebotsgestaltung und Marktbearbeitung
  • Wertschöpfungssteigerung vor Ort
  • Verlängerung der Aufenthaltsdauer vor Ort
  • Kooperationen
  • Wissenstransfer
  • Förderung des Unternehmertums

Das Projekt bindet die verschiedenen Anspruchsgruppen eng in die Prozesse ein und sucht Lösungen im guten Einvernehmen zwischen Touristen und Einheimischen. Das zu erarbeitende Konzept kann folglich auch anderen Regionen im Kanton Schwyz als Grundlage dienen, um sich erfolgreich weiterzuentwickeln.

Laufzeit

2019