Vision am Sihlsee – Holzsteg als Stromproduzent

01.06.2016

Die Idee ist nicht neu, aber kühn. Analog zum Hurdener Steg möchte eine Initiantengruppe rund um den Einsiedler Ingenieur Edgar Kälin- paralell zum Willerzeller Viadukt - einen Holzsteg realisieren. Bei Realisierung würde dies die längste Holzbrücke Europas sein.

Lange Zeit galt die Idee als Einsiedler Utopie. Nun erhält die Idee plötzlich Aufwind. Das Elektrizitätswerk des Kantons Zürich (EKZ) will als Partner einsteigen und entlang des geplanten Steges eine Photovoltaik-Anlage realisieren. Man plant, dass die Solarpanels entlang der Südseite des rund 1115 Meter langen Holzsteges befestigt werden und wie ein architektonisches Element wirken. Durch die spezielle Position inmitten des Sihlsees und der steilen Anordung der Module würde man eine «winteroptimierte Anlage» erhalten. Bei maximaler Auslegung könnte man am Holzsteg eine Anlage von zirka 550 Kilowatt peak installieren. Somit könnten ungefähr 130 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Die geplante Photovoltaik-Anlage am Holzsteg Sihlsee wäre für das EKZ ein spannendes Leuchturmprojekt.

Unterstützen Sie das Projekt und treten Sie der Facebook-Gruppe bei. 

Weitere Infos: Bericht im Einsiedler-Anzeiger vom 28. Mai 2016