Neue Webseiten für Schwyzer Freizeit- und Ferienerlebnisse

17.10.2018

Ab sofort sind www.eyz.swiss und www.erlebnisregion-mythen.ch online. Damit verfügen nun alle vier Schwyzer Tourismusregionen über einen eigenen gebündelten Internetauftritt. Dies ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung des Touristischen Masterplans Kanton Schwyz.

Nach intensiven Arbeiten sind die Webauftritte der Region Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee und der Erlebnisregion Mythen nun online. Technisch gehören sie zum neuen Einstiegsportal www.luzern.com, welches alle Destinationen der Kantone Luzern, Schwyz, Uri, Obwalden und Nidwalden verbindet und die Region Luzern-Vierwaldstättersee auf zwölf Websites als Gesamterlebnis mit grosser Vielfalt präsentiert.
Die Website Luzern-Vierwaldstättersee begleitet die Besucherin vom ersten Gedanken an eine Reise in die Region, über die Buchung, den Aufenthalt in der Destination bis zur Rückkehr. Das kantonsübergreifende NRP-Projekt (Neue Regionalpolitik) wurde unter dem Lead von Luzern Tourismus (LTAG) und in Zusammenarbeit mit zwölf touristischen Partnern geplant und umgesetzt. „Wir freuen uns, dass nun alle vier touristischen Regionen des Kantons Schwyz über eine Website verfügen, welche die Angebotsvielfalt attraktiv und zeitgemäss präsentiert“, sagt Barbara Elsener, Marketing & Projekte Schwyz Tourismus. Diese neue Online-Präsenz ist ein wichtiger Schritt in der Umsetzung des Touristischen Masterplans Kanton Schwyz, der unter anderem das Gesamterlebnis für den Gast ins Zentrum stellt.

Schwyzer Highlights

Über die Adresse www.schwyz-tourismus.ch findet die Besucherin sämtliche Highlights des Kantons Schwyz. Während die Angebote der Region Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee und der Erlebnisregion Mythen vollständig in das neue Portal Luzern-Vierwaldstättersee integriert sind, wird der Benutzer für das Gesamtangebot der Regionen Rigi und Stoos-Muotatal weitergeleitet. Ebenfalls im neuen Portal präsentieren sich das Gastroprojekt „ächt Schwyz“, die Schwyzer Tal- und Gipfeltour sowie „das grösste Klassenzimmer der Schweiz“, das Schulexkursionen nach Lehrplan 21 vorstellt.

Informieren, planen und im Online-Shop buchen

Der neue Online-Auftritt der Region Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee und der Erlebnisregion Mythen ermöglicht es dem Gast, den Aufenthalt bequem zu planen, virtuell zu erleben und die gewählten Angebote zu buchen: Mit Hilfe der „Favoriten“ kann man sich einen persönlichen Reiseführer inklusive Geheimtipps zusammenstellen, diesen ausdrucken und auf dem Smartphone nutzen oder teilen. Die Erlebniskarte inspiriert, die vielfältigen Angebote der Regionen kennenzulernen und dabei auch Unbekanntes zu entdecken.
Zum Launch der Websites ist bereits eine kleine Auswahl an Erlebnissen und Angeboten online buchbar. Um die Online-Buchbarkeit im Kanton Schwyz zu verbessern, läuft derzeit das Projekt „E-Fit Schwyz“. Es unterstützt touristische Betriebe von der Bergbahn über Ferienwohnungsbesitzer und Hotels bis zu Freizeitanbietern dabei, digital besser sichtbar und buchbar zu werden. „Die vier touristischen Regionen des Kantons Schwyz und Gastro Schwyz arbeiten derzeit intensiv daran, damit Gäste mittelfristig ihre Übernachtungen und Freizeitaktivitäten im Kanton Schwyz online buchen können“, sagt Barbara Elsener.
Da Empfehlungen und Berichte von Freunden und Bekannten Reiseentscheidungen mitbeeinflussen, sind in den neuen Schwyzer Websites auch Bilder von Gästen eingebunden. Ganz allgemein setzen diese vermehrt auf Bilder und Kurzvideos, die so richtig Lust aufs Reisen machen.


Partner des neuen Gästeportals der Region Luzern-Vierwaldstättersee

Luzern Tourismus (Federführung), Erlebnisregion Mythen, Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG, Tourismusregion Klewenalp, Nidwalden Tourismus, Schwyz Tourismus, Seetal Tourismus, Sempachersee Tourismus, Sörenberg Tourismus/Bergbahnen Sörenberg, UNESCO Biosphäre Entlebuch, Uri Tourismus, Willisau Tourismus, Weggis Vitznau Rigi Tourismus


Bildlegende: Mit den neuen Schwyzer Websites haben Gäste den Überblick über die Erlebnisvielfalt in unserem Kanton stets in der Hosen- oder Handtasche dabei.

Quelle: Schwyz Tourismus.