Mobilität der Zukunft - Raum Innerschwyz

29.11.2019

Im Rahmen des Projektes «Mobilität der Zukunft im Raum Innerschwyz» möchte der REV Rigi-Mythen einen Blick in die Zukunft wagen und sich Gedanken über eine nachhaltige Mobilität in Innerschwyz machen. Dazu wurden in Zusammenarbeit mit zwei Trendforschern verschiedene Zukunftsbilder erarbeitet. An den Schwyzer Regionalgesprächen werden die Resultate präsentiert und diskutiert. Donnerstag, 16. Januar 2020, 17.00 bis 19.00 Uhr MythenForum Schwyz

Ingenbohl-Brunnen, Seewen, Goldau und Küssnacht - dies sind die «Hotspots», in welchen in den nächsten Jahren die wirtschaftliche Entwicklung im Raum Innerschwyz stattfinden soll. Doch zurzeit sind die vorgesehenen Areale nicht oder nur teilweise zugänglich. Das Problem: Als Basis für die Planung des künftigen Mobilitätsbedarfs dient klassischerweise das gegenwärtige Verkehrsaufkommen und –verhalten. Anhand der Daten von heute werden Prognosen für das Morgen entwickelt. Ist dieser Ansatz der Planung noch zielführend?   

Martina Kühne und Frerk Froböse, Autoren der GDI-Studie «Mobilität 2025 – Unterwegs in die Zukunft» erarbeiten teils realistische, teils spekulative oder sogar provokative Zukunftsbilder. Sie rücken das Leben der Menschen ins Zentrum und befeuern die Diskussion über Mobilität und Verkehr im inneren Kantonsteil Schwyz. Beim Projekt werden die technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen beurteilt und Szenarien für die nächsten 15 bis 20 Jahre erstellt. Werden wir noch jeden Morgen um 7 Uhr aufstehen und zur Arbeit fahren? Welche Verkehrsmittel werden wir im Raum Innerschwyz nutzen? Welche Infrastrukturen brauchen wir noch, welche müssen neu geschaffen werden? 

Donnerstag, 16. Januar 2020, 17.00 bis 19.00 Uhr
MythenForum Schwyz, Reichsstrasse 12

Das Projekt wird von der TCS Sektion Schwyz unterstützt.

Zum Veranstaltungsflyer

Hier anmelden