Touristische Nutzung der Schanzen Einsiedeln

Das touristische Potenzial der Schanzen Einsiedeln soll durch innovative und wettbewerbsfähige Angebote besser genutzt werden.

Projektbeschrieb

Um die touristische Wertschöpfung der Schanzen Einsiedeln erhöhen zu können, wird die Teilstrategie touristische Inwertsetzung ausgearbeitet. Diese beinhaltet eine Bedarfs- und Machbarkeitsanalyse für die Weiter- und Neuentwicklung von touristischen Angeboten, Teilkonzepte für mögliche innovative und wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen sowie das Aufzeigen von konkreten Zusammenarbeitsmodellen mit lokalen, regionalen und nationalen Partnern.

Hintergründe

Die Schanzen Einsiedeln sind ein wichtiges Trainingszentrum für Skispringer und regelmässiger Austragungsort des FIS Sommer Grand Prix. Sie haben als Sportstätte und als touristische Attraktion über die Region hinaus eine Leuchtturmwirkung. Dieses Potenzial wird noch zu wenig genutzt um Wertschöpfung zu generieren. Deshalb erarbeitet die Stiftung Schanzen Einsiedeln aktuell eine Gesamtstrategie mit den drei Teilelementen Sportleistungszentrum, touristische Inwertsetzung und Arealentwicklung. Die Erarbeitung der Teilstrategie touristische Inwertsetzung wird im Rahmen der NRP unterstützt.

Ziele

Die Teilstrategie touristische Inwerstetzung der Schanzen Einsiedeln liegt vor.

Konzepte für konkrete touristische Angebote sind ausgearbeitet und verblindlich geplant zur Umsetzung.

Die Angebotsentwicklung und Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Tourismusregion Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee sowie Schwyz Tourismus.

Konkrete Zusagen für Kooperationen mit touristischen Leistungsträgern aus der Region liegen vor.

Laufzeit

2016 - 2018